Die Wartburg: Anreise, Übernachtungsmöglichkeiten & Veranstaltungen im Überblick

  4

Inhalt

Die Wartburg, majestätisch thronend auf einem Hügel über der Stadt Eisenach in Deutschland, ist nicht bloß eine imposante mittelalterliche Festung, sondern ein lebendiges Zeugnis der Geschichte und eine bedeutende Kulturikone von immenser nationaler Bedeutung.

Ich zeige Ihnen hier alles, was Sie als kulturinteressierter Mensch und als Touristin bzw. Tourist zum UNESCO-Weltkulturerbe Wartburg in Eisenach wissen müssen.

Deshalb sollten Sie unbedingt die Wartburg besuchen

  • Historische Bedeutung: Die Wartburg ist ein bedeutendes Symbol deutscher Geschichte. Sie war der Ort, an dem Martin Luther während seiner Zeit im Exil das Neue Testament in die deutsche Sprache übersetzte, was einen enormen Einfluss auf die Verbreitung der Reformation hatte. Der Ort strahlt eine historische Aura aus und bietet Einblicke in eine wichtige Phase der europäischen Geschichte.
  • Architektonische Schönheit: Die Wartburg ist architektonisch faszinierend. Mit verschiedenen Baustilen, darunter romanische, gotische und Renaissance-Elemente, ist sie ein beeindruckendes Beispiel für mittelalterliche Baukunst. Besonders bemerkenswert sind der Elisabeth-Saal und die Fresken, die die Pracht vergangener Jahrhunderte zeigen.
  • Panoramablick und Umgebung: Die Burg thront majestätisch auf einem Hügel über Eisenach und bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die umliegende Landschaft. Die grünen Hügel, Wälder und Täler in der Umgebung bieten ein malerisches Ambiente für Spaziergänge und Wanderungen.
  • Kulturelle Veranstaltungen: Die Wartburg ist ein Ort für kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen und Veranstaltungen, die das historische Erbe der Burg lebendig halten. Diese Events bieten ein tieferes Verständnis für die kulturelle Bedeutung der Wartburg.
  • UNESCO-Weltkulturerbe: Die Wartburg ist als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet, was ihre globale Bedeutung und ihren kulturellen Wert unterstreicht. Dies macht sie zu einem Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt, die nach einem tieferen Verständnis der europäischen Geschichte und Kultur suchen.
Blick vom Metilstein auf die Wartburg und die Wälder um Eisenach
Blick vom Metilstein auf die Wartburg und die Wälder um Eisenach
© Foto: Christian Wolf

Übernachten auf der Wartburg: Romantikhotel + Preise im Überblick

Das Romantikhotel auf der Wartburg liegt innerhalb der Burgmauern und bietet somit eine einzigartige Kulisse für Besucher. Die historische Umgebung und die beeindruckende Architektur der Burg verleihen dem Aufenthalt eine besondere Atmosphäre und ermöglichen den Gästen, inmitten der Geschichte zu residieren.

Das Hotel bietet eine Auswahl an komfortablen Zimmern, die stilvoll eingerichtet und mit modernen Annehmlichkeiten ausgestattet sind, um den Aufenthalt angenehm zu gestalten. Die Zimmer könnten historische Akzente aufweisen und gleichzeitig modernen Komfort bieten. Das sind die Zimmer:

  • Burgzimmer, Doppelzimmer mit Komfort, zwischen 17 und 27 m2. Preis pro Nacht ab ca. 230,– €.
  • Romantikzimmer, Doppelzimmer zum Wohlfühlen, zwischen 27 und 40 m2. Preis pro Nacht ab ca. 254,– €.
  • Lutherzimmer, gemütliches Einzelzimmer, 15 m2. Preis pro Nacht ab ca. 150,– €.
  • Warburg-Suite, großzügige Suite, 52 m2. Preis pro Nacht ab ca. 350,– €-
  • Junior-Suite, geräumige Suite, zwischen 30 und 41 m2. Preis pro Nacht ab ca. 294,– €.

Check-in ist jeweils von 16–22 Uhr möglich, Check-out bis 10:30 Uhr.

Das Hotel verfügt über ein Restaurant, in dem Gäste lokale Spezialitäten und internationale Küche genießen können. Der Service ist darauf ausgerichtet, den Gästen einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt zu bieten, mit einem Hauch von Eleganz und Geschichte.

Der Aufenthalt im Romantikhotel auf der Wartburg bietet eine besondere Gelegenheit, die Burg auch nach den regulären Besuchszeiten zu erleben und das einzigartige Ambiente abseits der Massen zu genießen.

Mehr Infos zum Hotel: https://wartburghotel.de

Geschichte der Wartburg: Sängerstreit, Luther und die heilige Elisabeth

Innerhalb der Burgmauern der Wartburg im Winter
© Natalia Kaiser - Freepik.com

Die Geschichte der Wartburg ist reich an kulturellen Ereignissen und historischen Wendepunkten: Die Wurzeln der Wartburg reichen bis ins 11. Jahrhundert zurück, als sie als Schutzburg für die Stadt Eisenach diente. Ihre Bedeutung wuchs im 12. Jahrhundert, als sie Zufluchtsort und Schauplatz für verschiedene historische Ereignisse wurde.

Eines der legendären Ereignisse auf der Wartburg war der Sängerstreit im Jahr 1206. Nach der Überlieferung versammelten sich Minnesänger und Dichter, um in einem Wettstreit ihre Fähigkeiten zu präsentieren. Dieses Ereignis wurde später in Richard Wagners Oper "Tannhäuser" verewigt.

Die Heilige Elisabeth von Thüringen, auch bekannt als Elisabeth von Ungarn, lebte zeitweise auf der Wartburg. Sie war bekannt für ihre karitative Arbeit und ihre Barmherzigkeit gegenüber den Armen. Die Legenden über ihre Wohltätigkeit und ihre symbolische Verbindung zur Wartburg machen sie zu einem wichtigen Teil der Geschichte der Burg.

Martin Luther, einer der Schlüsselfiguren der Reformation, versteckte sich 1521 nach seinem Exkommunizierungsbefehl auf der Wartburg. Dort lebte er als „Junker Jörg“ und begann, das Neue Testament ins Deutsche zu übersetzen, was zur Verbreitung der Bibel in der deutschen Sprache und zur Förderung der Reformation beitrug.

Diese Veranstaltungen finden regelmäßig auf der Wartburg statt

Auf der Wartburg finden regelmäßig verschiedene Veranstaltungen statt, die Besucher mit kulturellen Erlebnissen und historischem Flair begeistern:

  • Konzerte und Musikveranstaltungen: Die Burg bietet eine malerische Kulisse für Konzerte verschiedener Genres, von klassischer Musik bis zu zeitgenössischen Interpretationen. Die Konzerte finden häufig im Elisabeth-Saal oder in anderen historischen Räumlichkeiten der Burg statt, die eine einzigartige Akustik und Atmosphäre bieten.
  • Themenführungen und historische Inszenierungen: Spezielle Führungen und Inszenierungen ermöglichen den Besuchern, in die faszinierende Geschichte der Wartburg einzutauchen. Diese Veranstaltungen können historische Epochen nachstellen oder bestimmte Aspekte der Burg und ihrer Vergangenheit hervorheben.
  • Kulturelle Events und Ausstellungen: Die Wartburg ist ein Ort für kulturelle Ereignisse wie Ausstellungen von Kunstwerken, historischen Artefakten oder thematischen Darstellungen, die die Geschichte und Kultur der Burg und ihrer Umgebung beleuchten.
  • Sonderveranstaltungen zu Feiertagen: Zu besonderen Anlässen wie Weihnachten oder regionalen Festen können auf der Wartburg spezielle Veranstaltungen oder Feierlichkeiten stattfinden, die Besucher in festliche Stimmung versetzen. Besonders beliebt: der jährlich stattfindende Weihnachtsmarkt auf der Wartburg.
  • Saisonale Veranstaltungen und Festlichkeiten: Je nach Jahreszeit können auf der Wartburg saisonale Events wie Frühlingsfeste, Sommerfeste oder Herbstveranstaltungen organisiert werden, die Besucher mit traditionellen Bräuchen und regionaler Kultur vertraut machen.

Hier finden Sie eine Übersicht über aktuelle Veranstaltungen auf der Wartburg: https://www.wartburg.de/veranstaltungsuebersicht

Anfahrt & Anreise: So kommen Sie zur Wartburg

Viele Wege führen zur Wartburg! Selbstverständlich sollten Sie erst einmal nach Eisenach reisen, etwa über die Bundesautobahn A4.

Mit dem Auto könnten Sie dann bis zum Parkplatz am Fuße der Wartburg fahren. Um dorthin zu gelangen, fahren Sie die B19 ab und die Auffahrt zur Burg hinauf. Am Anfang der Auffahrt gibt es Hinweise, ob noch genügend Parkplätze frei sein. Vom Parkplatz aus fahren regelmäßig Shuttlebusse bis ganz nach oben. Die Parkgebühr liegt bei ca. 5,– €, die Gebühr für den Shuttleservice bei etwa 2,50 €.

Falls keine Parkplätze auf der Wartburg mehr frei sind, sollten Sie in der Stadt parken. Wie in vielen anderen deutschen Städten ist es auch in Eisenach schwer, einen Parkplatz zu finden. Ein Parkplatz in der Nähe wäre etwa der kostenpflichte Parkplatz auf dem Gelände der alten Brauerei (Wartburgallee 25, Eisenach). Sie könnten dann zu Fuß oder mit dem Bus die Wartburg erreichen.

Zu Fuß führen viele Wege von Eisenach aus zur Wartburg. Wenn Sie von der B19 aus den Aufstieg starten, sind Sie in etwa 30–45 Minuten oben. Der Weg führt durch den Wald und ist nicht für Rollstuhlfahrer geeignet!

Mit Bahn und Bus kommen Sie natürlich auch zur Wartburg! In unmittelbarer Nähe des Eisenacher Bahnhofs liegt der Busbahnhof. Die Linie 3 fährt über die Drachenschlucht bis zur Wartburg.

 Foto oben: © Christian Wolf

Fragen & Kommentare

Ihr Kommentar?
or post as a guest
Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.
  • Hen · vor 3 Monaten
    Hallo Hallo, gibt es schon Informationen, wann das Hotel auf der Wartburg wieder eröffnen wird?
    • Christian Wolf · vor 3 Monaten
      @Hen Hallo, das Hotel wird voraussichtlich erst im Sommer 2025 wiedereröffnet, nachdem der bisherige Betreiber Arcona in Insolvenz ging. Die notwendige Sanierung und zusätzliche Arbeiten, insbesondere nachdem Teile des Hofes als einsturzgefährdet identifiziert wurden, haben zu einer Verzögerung geführt. Ein neues Finanzierungskonzept wurde mit dem Land Thüringen erarbeitet, was eine Neuausschreibung der Arbeiten erforderlich macht. Die Suche nach einem neuen Hotelpächter läuft noch. Trotz der Schließung des Hotels wird an einem gastronomischen Angebot für Burgbesucher zu Ostern gearbeitet.

Bewertungen für diese Sehenswürdigkeit

Jetzt bewerten!
Super mittelalterlicher Weihnachtsmarkt!
vor 6 Monaten  · von
An den Adventswochenenden im Dezember ist auf der Wartburg der Weihnachtsmarkt geöffnet. Der Eintritt kostet zwar 10,– Euro für Erwachsene, deshalb gibt es einen halben Stern Abzug.
Der Markt an sich ist aber super. Neben den ganzen Fressbuden und Glühweinständen gibt es Stände mit Weihnachtsdeko, Kleidung, Kräutern etc.

Ich empfehle den Besuch ab ca. 16 Uhr, wenn es dunkel wird, dann ist der Markt auf der Wartburg richtig mittelalterlich atmosphärisch, mit Fackeln, mittelalterliche Live-Musik, Feuershows usw.

Wer schnell friert, sollte sich dicker anziehen, auf der Wartburg weht in der Regel ein ordentliches Lüftchen!
Alles anzeigen
2 von 2 Nutzern finden diese Bewertung hilfreich
Toller, historischer und lebhafter Ort
vor 7 Monaten  · von
Aufstieg: Ich laufe am liebsten von der Stadt aus hoch zur Wartburg. Gerade das letzte Stück ist recht anstrengend und entsprechend nichts für eingeschränkte Personen. Dafür gibt es einen Shuttlebus, hier sollte man aber etwas Wartezeit einplanen. Im Winter ist alles ziemlich glatt.

Aussicht: Die Aussicht von der Wartburg aus ist großartig. Auf der Anlage gibt es noch einen Aussichtsturm. Wer da hoch möchte, sollte einigermaßen schwindelfrei sein und einen Euro Kleingeld einstecken haben.

Führung: Die Führung war interessant. Sie hat etwa 45 Minuten gedauert, man erfährt viel zur Geschichte, zur Heiligen Elisabeth und zu den Förderern der Wartburg. Für den ein oder die anderen könnte es unangenehm sein, wenn einer größeren Gruppe in kleinen Räumen alle eng auf eng stehen. Kosten etwa 12,– €.

Gastronomie: Es gibt es ein Burgcafé, das ist okay, auch preislich. Bedienung auch einigermaßen freundlich. Nicht ganz so geeignet für Familien mit Kindern meiner Erfahrung nach. Das Wartburghotel betreibt auch ein Restaurant. Frühstück dort ist gut, mehr kenne ich nicht. Das Hotel und die Wartburg werden übrigens auch gerne für Hochzeiten genutzt!

Weihnachtsmarkt: Der Weihnachtsmarkt ist ein Muss, wenn man zur Weihnachtszeit in Eisenach ist. Man sollte etwas Zeit fürs Glühweintrinken mitbringen, eventuell eine Taschenlampe für den Rückweg und Eintrittsgeld (10,– € für Erwachsenen, 5,– € für Kinder ab 7).

Konzerte: Ich war jetzt schon mehrmals bei Wartburgkonzerten, die ich sehr empfehlen kann (je nachdem, was gespielt wird natürlich). Die Atmosphäre im Festsaal ist toll.

Und noch ein Einheimischen-Tipp: Vom Metilstein aus, einer Erhöhung in der Nähe der Wartburg, hat man einen super Blick auf die Burg. Auch geeignet für Selfies!

Den halben Stern Abzug gibt es übrigens, weil es die Eselstation nicht mehr gibt 😊
Alles anzeigen
2 von 2 Nutzern finden diese Bewertung hilfreich
Nicht nur für Geschichtsliebhaber...
vor 7 Monaten  · von
Die Wartburg ist für mich persönlich ein faszinierendes historisches Juwel. Wenn ich die Burg auf dem Hügel betrachte, bin ich jedes Mal von ihrer Schönheit und Bedeutung beeindruckt. Die Aussicht von dort oben ist atemberaubend und bietet einen einzigartigen Blick auf die umliegende Landschaft.
Die Tatsache, dass Martin Luther hier das Neue Testament der Bibel übersetzt hat, verleiht diesem Ort eine besondere historische Bedeutung, die ich bei jedem Besuch aufs Neue spüre. Es ist, als ob die Geschichte hier lebendig wird.
Der bisher schönste Besuch auf der Wartburg war der in Verbindung mit einem Violin-Konzert. Solche Veranstaltungen werden regelmäßig angeboten, aber leider sind die immer Karten schnell vergriffen.
Insgesamt ist und bleibt die Wartburg für mich ein Ort voller bleibender Eindrücke. Ihr Besuch ist nicht nur eine Reise in die Vergangenheit, sondern auch eine Möglichkeit, die Kultur und Naturschönheit Deutschlands hautnah zu erleben. Die Wartburg verdient aus meiner Sicht höchstes Lob für ihre Erhaltung und Präsentation, und ich kann einen Besuch hier nur von Herzen empfehlen.
Alles anzeigen
1 von 1 Nutzern finden diese Bewertung hilfreich
Super als Ausflugsziel oder -start
vor 7 Monaten  · von
Bei uns in der Familie wird gerne gewandert und die Wartburg lässt sich einfach wunderbar in einen Wandertag integrieren, ob nun als Ausgangspunkt, Ziel oder Zwischenstopp.

Sie lässt sich von der Hohen Sonne aus über die Drachenschlucht und zurück mit abschließender Einkehr am Grill Hohe Sonne oder andersherum ins Restaurant eintakten und auch mit/ohne Ausflug in die Innenstadt planen. Die etwa 10km und 3h insgesamt für den Weg hin und zurück machen die Strecke auch überschaubar, für Kinder geeignet und für einen WanderTAG auch in viele Richtungen beliebig erweiterbar. Besonders empfehlenswert für Wanderungen natürlich in den Sommermonaten, wenn die Drachenschlucht gut begehbar ist.

Im Winter dann ist vor allem der Weihnachtsmarkt das Highlight mit Schaustellern und bei heißem Met. Das Besucheraufkommen ist dann mitunter, im Verhältnis zum Platz, sehr hoch.
Alles anzeigen