Reuter-Wagner-Museum Eisenach: Historie, Kunst & Lifestyle des 19. Jahrhunderts

Inhalt

Das Reuter-Wagner-Museum in Eisenach vereint die Erinnerung an zwei herausragende Künstler: Fritz Reuter, ein meisterhafter Erzähler, der mit Humor und Klugheit das Plattdeutsche in die Literatur einführte, und Wilhelm Richard Wagner, ein bahnbrechender Komponist, dessen Musikdramen die romantische Musik prägten.

Als Ort der Zusammenführung zweier bedeutender künstlerischer Persönlichkeiten der Epoche bildet das Museum eine einzigartige Darstellung dieses kulturellen Erbes.

Darum sollte man das Museum einmal besucht haben

  • Zwei der bedeutendsten Künstler ihrer Zeit unter einem Dach: Die Vereinigung der Villa von Fritz Reuter mit den Werken von Richard Wagner ermöglicht einen einzigartigen Einblick in die Leben zweier herausragender Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts.
  • Ältestes künstlerbezogenes Museum Deutschlands: Das Reuter-Wagner-Museum in Eisenach existiert bereits seit 1897. Es hat damit also eine lange Tradition als künstlerbezogenes Museum und ist ein bedeutendes Zeugnis der deutschen Kulturgeschichte.
  • Weltweit größte Richard Wagner - Sammlung außerhalb Bayreuths: Die Wagner-Sammlung in Eisenach beeindruckt durch ihre außerordentliche Größe mit 26.000 Museumsstücken unterschiedlicher Art und stellt damit die umfassendste Ansammlung außerhalb des Bayreuther Archivs dar.
  • Museum, Bibliothek & Archiv: Das Reuter-Wagner-Museum in Eisenach vereint nicht nur künstlerische Exponate, sondern fungiert in Umfang und Erhaltung auch als Bibliothek und Archiv. Die Basis legte die Sammlung Nikolaus Oesterleins, die im Ursprung und mit den Erweiterungen bis heute ein kritisches Gesamtbild Richard Wagners zeigen soll.
  • Forschungsobjekt der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar: In einem umfassenden Analyse- und Digitalisierungsprojekt von Oktober 2016 bis April 2021 wurde unter der Leitung von Prof. Dr. Helen Geyer die Sammlung des Reuter-Wagner-Museums von der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar wissenschaftlich untersucht und aufbereitet, um einen tieferen Einblick in die Künstlergeschichte zu bieten.
    Eine Zusammenstellung einiger der Exponate: die „Wagnervitrine“. Im Hintergrund ist ein Teil der umfangreichen Bibliothek zu sehen.

    Das gibt es im Museum zu sehen

    Besucher haben die Möglichkeit, die gut erhaltenen Wohnräume des Dichters und Schriftstellers Fritz Reuter zu erkunden, die Einblicke in sein Leben und Wirken geben. Die liebevoll restaurierten Räume vermitteln ein lebendiges Bild des Alltags und der Umgebung des Künstlers und dessen Frau Luise, die hier von 1863 bis 1874 lebten.

    Die Villa, die direkt unterhalb der Wartburg erbaut wurde, spielte eine zentrale Rolle im Leben von Fritz Reuter. Ihre Existenz markiert einen bedeutsamen Wandel in Reuters Leben, als er vom Mecklenburgischen Neubrandenburg ins Thüringische Eisenach übersiedelte und seinen neu gewonnenen Status sowie seine geistigen Entfaltungsmöglichkeiten hier auslebte.

    Die im Objekt beherbergte Sammlung zu Richard Wagner wurde vom österreichischen Musikaliensammler Nikolaus Oesterlein nicht aus einem Verehrungsgedanken für Wagner begründet, sondern wurde mit dem Ziel angelegt, das komplexe Phänomen Wagner in seiner Vielfalt darzustellen. So wurde sie und wird sie fortlaufend erweitert, um ein breites Spektrum an Quellen und Perspektiven zu bieten.

    Diese beabsichtigte Objektivität erlaubt Besuchern, anhand von Schriftbänden, Partituren und Musikhandschriften, Zeitungsausschnitten, Briefen und handschriftlichen Dokumenten, Bildquellen, Theaterzetteln und Plakaten als auch 3D-Objekten sowie Provenienzen die verschiedenen Aspekte der historischen Wagner-Rezeption in einem breiten Kontext zu verstehen.

    Die Exponate der Wagner-Sammlung Eisenach

    Die Wagner-Sammlung in Eisenach, mit über 26.000 Stücken, ist eine eindrucksvolle Zusammenstellung, die das breite Spektrum der Wagner-Rezeption seit den ersten Bayreuther Festspielen zeigt.

    „Wagnerraum“: Ein weiterer Teil von Ausstellung und Bibliothek mit Reiseklavier und Büste Wagners.
    • 5.500 Schriftbände: Das Herzstück ist die Wagner-Bibliothek mit einer Fülle von Veröffentlichungen. Darunter befinden sich zeitgenössische Publikationen zu verschiedenen künstlerischen, philosophischen und politischen Richtungen, die Einfluss auf Werk, Leben und Weltbild des Komponisten hatten.
    • 15.000 Zeitungsausschnitte und Zeitungen: Ein umfassendes Archiv von Zeitungsausschnitten dokumentiert die Rezeption von Wagners Werk im 19. Jahrhundert und dessen Wirken danach.
    • 200 Originalbriefe und 800 Autographe: Innerhalb der Wagner-Sammlung befinden sich nicht nur Originalbriefe Richard Wagners, sondern auch eine umfangreiche Sammlung von handschriftlichen Dokumenten verschiedener Persönlichkeiten aus seiner Zeit. Diese einzigartige Zusammenstellung von Autographen umfasst unter anderem Schriftstücke von Cosima Wagner, Mathilde Wesendonck, Franz Liszt, Ludwig II. von Bayern und Hans von Bülow.
    • 2.600 Bildquellen: Diese umfassende Sammlung enthält nicht nur Portraits von Wagner, sondern auch Bilder von Personen, die mit ihm verbunden waren, sowie Bühnen- und Szenenbilder aus verschiedenen Inszenierungen.
    • 900 Theaterzettel und Plakate: Originale Theaterzettel und Plakate von Aufführungen von Wagners Werken bieten Einblicke in die Verbreitung und den Erfolg seiner Opern im deutschsprachigen Raum.
    • 3D-Objekte und Provenienzen: Die Sammlung von Devotionalien, Kuriosa und persönlichen Gegenständen sowie Nachlässe von bekannten Wagner-Sängern und Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts ergänzen das Bild von Wagners Kultur und bieten Einblicke in seine Zeit und sein Netzwerk.

    Räume des Museums in der Reuter-Villa mieten

    Salon und Esszimmer sowie der Sonderausstellungsraum können auch per Antrag über die Eisenacher Stadtverwaltung angemietet und für nichtkommerzielle Veranstaltungen und Hochzeiten genutzt werden.

    NutzungPreisHinweis
    4 Stunden Salon und Esszimmer oder Sonderausstellungsraum 100 € Nebenkosten innerhalb der Öffnungszeiten inbegriffen
    jede weitere Stunde 10 €  
    mehrtägige Nutzung min. 100 € pro Tag nach Absprache möglich
    Hochzeit im Salon 100 € Preis pro Termin, Vergabe durch Standesamt Eisenach, jeden zweiten Samstag & jeden letzten Freitag im Monat

    Für städtische Veranstaltungen oder solche in Partnerschaft mit der Stadt Eisenach sowie für gemeinnützige Zwecke kann der Mietzins auch teilweise oder vollständig erlassen werden.

    Mehr Informationen zur Vermietung, sowie die Formulare zu Anmietung und Mietzins-Erlass, bietet der Besucherservice des Reuter-Wagner-Museums auf seiner Seite im Stadtportal von Eisenach.

    Das „Musikzimmer“: Ein Zimmer von vielen gut erhaltenen, von denen manche auch angemietet werden können. Fritz Reuter ist übrigens als Büste links im Bild zu sehen.

    Öffnungszeiten und Gruppenführungen

    Die Ausstellung des Reuter-Wagner-Museums ist ganzjährig von Mittwoch bis Sonntag und an gesetzlichen Feiertagen zugängig.

    TageÖffnungszeiten
    Mittwoch bis Sonntag 14 Uhr - 17 Uhr
    An gesetzlichen Feiertagen 14 Uhr - 17 Uhr
    Montag bis Donnerstag geschlossen
    Natürlich finden bei Bedarf Gruppenführungen mit einer Dauer von etwa 90 Minuten statt und auch Gruppenbesuche außerhalb der Öffnungszeiten sind möglich. Beides kann unter der Rufnummer +493691 743293 mit dem Museum vereinbart werden.

    Kombikarte, Stadtpass und Sonntagsregelung: die Eintrittspreise

    Abgesehen von regulären und ermäßigten Eintrittspreisen, profitieren Gäste der Stadt und Museumsliebhaber bei ihrem Besuch von der Kombikarte, die auch den Eintritt für Stadtschloss und Predigerkirche beinhaltet.

    Mit dem Stadtpass der Stadt Eisenach erhalten außerdem Personen mit geringem Einkommen, „Bufdis“ und Freiwilligendienstleistende beim Eintritt ins Reuter-Wagner-Museum und bei der Kombikarte eine Ermäßigung.

    EintrittPreis
    Erwachsene 4,00 €
    Ermäßigte (Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte) 2,00 €
    Familien mit Stadtpass 3,00 €
    Kinder ab 12 mit Stadtpass 0,50 €
    Gruppen ab 10 Personen, pro Person 3,00 €
    Gruppenführung (bis 30 Personen, pauschal) 140,00 €
    Jahreskarte 40,00 €
    Kombikarte für Stadtschloss, Reuter-Wagner-Museums und Predigerkirche 9,00 €
    Kombikarte für Ermäßigte & Stadtpassinhaber 5,00 €

    Anreise mit Auto, Bus und Bahn

    Aus Richtung Frankfurt über die A4 kommend führt der schnellste Weg mit dem Auto über die Abfahrt Eisenach-West. Von der Bundestraße 19 fährt man schließlich auf die B84 und kommt mit der Katharinenstraße in die Innenstadt Eisenachs. Alternativ biegt man schon etwas vorher auf die Rennbahn ab, um anschließend wieder auf die B19, diesmal Richtung Süden, zu kommen und umgeht somit das Klein-Klein der Altstadt.

    Von Erfurt kommend fährt man von der A4 ganz bequem an der Abfahrt Eisenach-Ost ab, folgt anschließend der B84 Richtung Eisenach und dann der B19 immer weiter bis in den Süden der Stadt.

    Parkmöglichkeiten gibt es im Anschluss vor allem am Prinzenteich für 1,50 € pro Stunde oder 5 € für den Tag und mit der Möglichkeit für Park & Ride bzw. Shuttleservice. Naheliegende und praktische Alternativen hierzu sind der Parkplatz „Alte Brauerei“ oder der Parkplatz „Tor zur Stadt“, die etwas näher am Stadtzentrum liegen und gut erreichbar sind.

    Mit dem Bus oder der Bahn kommt man von außerhalb an den Bahnhöfen nahe des Stadtzentrums an. Anschließend bietet sich an, entweder einen der Stadtbusse bis zur Haltestelle Wartburgallee zu nehmen, oder einen kleinen 20-minütigen und nur etwa 1,4km kurzen Spaziergang am Stadtzentrum entlang durch die Marienstraße - und am „Schmalen Haus von Eisenach“ sowie Bachhaus vorbei - zu unternehmen.

    Nahe des Ankunftsortes, ob nun mit Auto, Bus oder zu Fuß, finden sich neben dem Prinzenteich außerdem Wandelhalle und Karthausgarten, die sich mit ein paar Minuten mehr auch wunderbar in den Ausflug zum Reuter-Wagner-Museum integrieren lassen.

     Bild oben: Westerdam, CC BY-SA 4.0

    Fragen & Kommentare

    Ihr Kommentar?
    or post as a guest
    Lade Kommentar … The comment will be refreshed after 00:00.

    Bewertungen für diese Sehenswürdigkeit

    Noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste!

    Jetzt bewerten!